home

  20. Mai 2017 - Ein "Narrenschiff" entsteht  
  Ich habe mir zwei große Leinwände - 300 x 155cm - aufziehen lassen und gestern mit der Ausführung begonnen.  
  Mein Thema ist wieder "Das Narrenschiff". So erklärt sich auch das große Format. Allerdings: Für die Narretei unserer Zeit ist letztlich kein Format groß genug.
Die Zeiten ändern sich, aber die Narretei bleibt. Denn das Thema "Narrenschiff" stammt aus dem 15. Jahrhundert.
Es war eine satirische Zeitkiritk, geschrieben von Sebastian Brant.
Natürlich nutze ich das Thema für meine ganz eigenen Phantasien und Ideen.

Wer Lust und Interesse hat, kann den Enstehungsprozess des Bildes
mit all seinen Klippen, die "Das Narrenschiff" dabei zu umschiffen hat, hier verfolgen.
  
Wikipedia: Daß Narrenschyff (ad Narragoniam) des Sebastian Brant (1457–1521), 1494 gedruckt von Johann Bergmann von Olpe in Basel, wurde das erfolgreichste deutschsprachige Buch vor der Reformation. Es handelt sich um eine spätmittelalterliche Moralsatire, die eine Typologie von über 100 Narren bei einer Schifffahrt mit Kurs auf das fiktive Land Narragonien entwirft und so der Welt durch eine unterhaltsame Schilderung ihrer Laster und Eigenheiten kritisch und satirisch den Spiegel vorhält. Das Werk wurde 1497 ins Lateinische übersetzt und durch Weiterübersetzungen in
verschiedene Sprachen in ganz Europa verbreitet.
 
      
  Gestern: erstes lockeres spontanes Skizzieren der Idee. Heute (22. Mai 2017): Beginn der Ausführung mit Ölfarben.  
  Ganz sicher wird das Bild bis zu seiner Fertigstellung - irgendwann - etliche Metamorphosen durchlaufen.  
      
  24. Mai: Das Narrenschiff füllt sich    27. Mai: und weiter...  
   
  ...geht die Reise  
   
  29. Mai:  Inzwischen hat auch der Künstler sich auf dem Narrenschiff eingefunden...  
   
  Passagiere kommen und gehen. Ganz wie im richtigen Leben.  
   
  26. Juni - "Das grosse Narrenschiff" in voller Besatzung und - fertig